Veranstaltungen

25.01.2017 – Sicherheit und Nutzen digitaler Gesundheitsanwendungen

Download der Präsentationen/ Vorträge:

———————————————————————————————————————

Einladung zur Informationsveranstaltung und Ausstellung der Landesvereinigung Selbsthilfe Berlin e.V. im Rahmen der Reihe „Selbsthilfe digital“

Wann: Mittwoch, 25.01.2017 von 16.00 bis 19.00 Uhr
Wo:
Sozialverband Deutschland, Stralauer Str. 63, 10179 Berlin-Mitte

Fast täglich lesen wir von neuen Gesundheits-Apps, und davon, wie die Digitalisierung das Gesundheitssystem beeinflussen wird. Unsere Reihe Selbsthilfe Digital richtet sich vor allem an Betroffene und Interessierte, die verstehen möchten: Wie werden Apps und Co unsere Gesundheitsversorgung verändern? Aber auch Angehörige der Gesundheitsberufe, Schwerbehindertenvertreter_innen oder Personalverantwortliche in Unternehmen und der öffentlichen Verwaltung möchten wir mit dieser Informationsveranstaltung ansprechen.

Wir laden aus dem Blickwinkel der Selbsthilfe Beispiele für eine kleine Ausstellung ein, lernen neue Apps in eigener Anschauung kennen und lassen sie uns allgemeinverständlich und patientenorientiert von den Expert_innen erklären. Eine aus der Selbsthilfe erfolgreich entstandene elektronische Patientenakte, die deutschlandweit erste medizinprodukt-zertifizierte Migräne-App, ein App-Projekt zur Arzneimitteltherapiesicherheit (Nebenwirkungscheck) sowie eine App aus dem Bereich Diabetes (Blutzuckermonitoring) werden vorgestellt. Fragen aus dem Publikum sind in allen Teilen des Programms ausdrücklich erwünscht.

Diesmal beschäftigen wir uns mit zentralen Fragen zu Sicherheit und Nutzen.

  • Was unterscheidet Gesundheitsapps von Medizinprodukten?
  • Woran erkenne ich als Verbraucher_in eine „nützliche“, „sinnvolle“ und „sichere“ Anwendung und wo finde ich sie?
  • Kann ich darauf vertrauen, dass mein digitales Blutzuckermonitoring sicher gegen Außeneinflüsse und z.B. Hackerangriffe ist?
  • Wie wird in einem Zulassungsverfahren z.B. für eine Migräne-App der Nutzen nachgewiesen?
  • Wie viel Datenschutz möchte ich – und habe ich diesbezüglich überhaupt die Wahl?

Auf diese Fragen geben die Entwickler_innen und Experten in praxisnah und patientenorientiert in Fachvorträgen Auskunft

Anschließend diskutieren wir mit Vertreter_innen aus Politik, Krankenkasse, Entwicklern, Ärzten und Selbsthilfe über die Möglichkeiten, Grenzen und Rahmenbedingungen von digitaler Gesundheitstechnik – und die Perspektiven einer stärkeren Patientenbeteiligung für inklusivere und nachhaltigere digitale Gesundheitsanwendungen.

Programm „Selbsthilfe Digital“

Sicherheit und Nutzen digitaler Gesundheitsanwendungen

A) Ausstellung

  • Elektronische Patientenakte meine.WEGA
  • M-sense (zertifizierte Medizinapp bei Migräne)
  • SicherMed (Arzneimitteltherapiesicherheit)
  • angefragt: CGM (Kontinuierliches Blutzucker-Monitoring) bei Diabetes

B) Vortragsprogramm 16.00 Uhr bis 19.00 Uhr

Begrüßung/Moderation: Gerlinde Bendzuck

Vorstellung der Praxisbeispiele durch die Entwickler/Firmen (16.10-17.10)

Pause 17.10-17.30

17.30 bis 18.00 Vorträge zu Sicherheit und Nutzenbewertung

Sebastian Vorberg, Vorberg & Partner, Fachanwalt für Medizinrecht,
angefragt: Susanne Mauersberg, Verbraucherzentrale Bundesverband, Referentin Team Gesundheit

Diskussion ab 18.00 Uhr

Dirk Heidenblut, MdB; Christian Klose, Chief Digital Officer AOK Nordost; Hannelore Loskill, stv. Vorsitzende BAG Selbsthilfe;

Dr. Markus A. Dahlem, Geschäftsführer Newsenselab; Dr. med. Peter Langkafel, Geschäftsführer Healthcubator GmbH;

Sebastian Vorberg, Vorstandssprecher des Bundesverbandes Internetmedizin

 

Die Veranstaltung wird gefördert aus den Mitteln der Gemeinschaftsförderung der Krankenkassen und ist Teil unserer Veranstaltungsreihe Selbsthilfe Digital für Betroffene und ihren Angehörigen sowie die interessierte Öffentlichkeit, Angehörige der Gesundheitsberufe und Entwickler.

Selbstdarstellung: Die Landesvereinigung Selbsthilfe Berlin ist der Dachverband der Berliner Selbsthilfeorganisationen für Menschen mit chronischen Krankheiten und Behinderungen. Wir bündeln die Interessen von rund 70 Vereinen mit 45.000 Selbsthilfe-Aktiven in Berlin.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.

Anmeldung erbeten unter info[AT]lv-selbsthilfe-berlin.de

Kontakt: Gerlinde Bendzuck, 0179 500 63 74

Die Veranstaltung ist barrierefrei zugänglich.

Schrift- und Gebärdendolmetscher sind vorhanden, bitte Bedarf anmelden.

Download Programm (Word, 66KB)

Download Programm (PDF, 58KB)

Download Ausstellerinformationen (Word, 15KB)

Download Ausstellerinformationen (PDF, 17KB)

Download Einladung im Postkartenformat (PDF, 134KB)