Start » Über uns » Projekte » kommunikationsfond

 
 

Kommunikationsfonds

Kommunikationsfonds – Fonds für Kommunikationshilfen

Ansprechpartner: Frank Katzenellenbogen
Mobil: 0179 2130773
Telefon: 030 / 27 87 56 90
Fax: 030 / 27 59 25 26

Anfragen per E-Mail:
kommunikation@lv-selbsthilfe-berlin.de
Sprechtage:
Montag 09:30 bis 16:00 Uhr
Freitag 09:30 bis 14:30 Uhr
Mittagspause von 12:30 bis 13:00 Uhr

Ich rufe zurück!
Wenn Sie mich telefonisch nicht erreichen, hinterlassen Sie bitte eine Nachricht.

Landesvereinigung Selbsthilfe Berlin e.V.
Projekt Kommunikationsfonds
Littenstraße 108
10179 Berlin (Mitte) Lageplan
ACHTUNG: eingeschränkter Zugang durch Bauarbeiten! hier weiterlesen

Zum downloaden:
Flyer in PDF-Format
Infoblatt in PDF-Format
Antrag in PDF-Format
Achtung: Antrag online ausfüllen nur mit Adobe Acrobat Reader möglich.
Link zum Programm für PC
Link zum App für Android Smartphones

Persönliche Beratung | Inhouse-Beratung

Unsere Räume sind bedingt barrierefrei zugänglich.
Wenn es notwendig ist, kommen wir auch zu Ihnen oder zum Veranstaltungsort, um uns vor Ort ein Bild zu machen

Was ist ein Fonds für Kommunikationshilfen?

Der Zugang zu Angeboten der Gesundheitlichen Selbsthilfe für gehörlose oder schwerhörige Menschen in Berlin und Brandenburg wird jetzt einfacher: Über die Gemeinschaftsförderung der gesetzlichen Krankenkassen wurde zum zweiten Mal ein „Fonds für Kommunikationshilfen“ aufgelegt. Diesen Kommunikationsfonds verwaltet die LV Selbsthilfe. Kooperationspartner sind der Schwerhörigen-Verein Berlin e.V. und das Zentrum für Kultur und visuelle Kommunikation der Gehörlosen in Berlin/Brandenburg e.V.

Welche Leistungen gibt es?

1) Verleih von Hör-Technik inklusive An- und Abtransport, Aufbau, Betreuung vor Ort
2) Gebärdensprachdolmetscher*innen
3) Schriftsprachdolmetscher*innen
Wofür ist der Kommunikationsfonds?
Der Kommunikationsfonds kann für Ihre Veranstaltungen der gesundheitsbezogenen Selbsthilfe (§ 20h SGB V) genutzt werden; das sind z.B. Fachtage zu Gesundheitsthemen, von der Selbsthilfe veranstaltete Gesundheitsmärkte und Diskussionsveranstaltungen zu Gesundheitsthemen. Ihre Selbsthilfegruppe kann Unterstützung für reguläre Treffen anfordern. Auch gemeinsame Besichtigungen von Gesundheitseinrichtungen wären beispielsweise förderfähig. Nicht gefördert werden z.B. Mitgliederversammlungen, Begleitung zu Arztbesuchen oder Termine der politischen Interessenvertretung.

An wen richtet sich der Kommunikationsfonds?

An Selbsthilfe-Aktive der gesundheitlichen Selbsthilfe in Berlin und Brandenburg: Organisationen, Gruppen, Initiativen, aber z.B. auch Selbsthilfe-Kontaktstellen. Auch die Sucht-Selbsthilfe kann Anträge stellen. Anträge stellen können z.B. Geschäftsstellen oder Vorstände von Vereinen, sowie Gruppensprecher*innen.

Wie kann man Leistungen aus dem Kommunikationsfonds beantragen?

Das Antragsformular können Sie hier herunterladen (Link).

Wie ist der Ablauf, nachdem mein Antrag positiv beschieden wurde?

Ihre Anfragen (Veranstaltung der gesundheitsbezogenen Selbsthilfe) wurden durch die LV Selbsthilfe positiv geprüft und entweder an das ZfK (Vermittlung von Gebärden-/ Schriftsprachdolmetscher*nnen) oder an Herrn Katzenellenbogen weitergeleitet. Herr Katzenellenbogen transportiert die Hörtechnik-Anlage an Ihren Veranstaltungsort, installiert diese fachgerecht und stellt den Auf- und Abbau der FM Anlage sowie den Abtransport sicher.

Kostet es etwas?

…Hörtechnik oder Dolmetscher*innen aus dem Kommunikationsfonds zu bestellen? Nein. Wenn Ihre Anfrage von der LV Selbsthilfe positiv geprüft wird, rechtzeitig gestellt ist und der Wunschtermin noch frei ist, werden anfallende Kosten aus dem Kommunikationsfonds bestritten.

Wie lange läuft der Kommunikationsfonds?

Der Kommunikationsfonds läuft zunächst von April 2019 bis 31.03.2020.

Kommunikationsfonds – Buchen und Weitersagen:

Nehmen Sie ab sofort die Teilhabe-Unterstützung rege in Anspruch! Geben Sie diese Information gerne in Ihre Selbsthilfe-Netzwerke weiter. Kommunikationsfonds für gehörlose und schwerhörige Menschen in Berlin und Brandenburg.

Wichtige Infos zu den Einsätzen

Gebärdensprachdolmetscher*nnen oder Schriftolmetscher*nnen?
Bei Veranstaltungen oder Aktionen müssen abhängig von der Dauer meist je zwei Gebärdensprachdolmetscher bzw. zwei Schriftdolmetscher bestellt werden. Bei einigen Veranstaltungen sind beide nötig. Für das Gespräch in der Selbsthilfegruppe ist ein Dolmetscher ausreichend. Dazu beraten wir Sie gerne individuell.