Start » ueber-uns

 
 

Sprechstunde Arbeits-, Zivil- und Patientenrecht

Sprechstunde Arbeits-, Zivil- und Patientenrecht

Die LV Selbsthilfe Berlin bietet in ihrer Geschäftsstelle eine kostenlose Sprechstunde zu Fragen des Arbeitsrechts, des Sozialrechts, des allgemeinen Zivilrechts sowie der Patientenrechte an.

Die Sprechstunde wird von Rechtsanwältin Dr. Elisabeth Hlawenka einmal monatlich nach vorheriger Terminabsprache durchgeführt.

Anmeldung unter:
Telefon: 030 / 27 59 25 25
Fax: 030 / 27 59 25 26
E-Mail: info@lv-selbsthilfe-berlin.de

Über uns

Aufgaben und Ziele der LV Selbsthilfe Berlin

Unter dem Dach der LV Selbsthilfe Berlin e.V. sind  Vereine, Selbsthilfegruppen und Stiftungen zusammengeschlossen, die sich für Menschen mit unterschiedliche Behinderungen und chronischen Erkrankungen einsetzen . Das Spektrum unserer Mitgliedsorganisationen reicht von der ACHSE e.V. (Allianz Chronischer Seltener Erkrankungen e.V.) über die Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG) Landesverband Berlin e.V. bis zum Verein für angeborene Stoffwechselstörungen e.V. Diese Vielfalt ermöglicht neben der kompetenten Beratung der Betroffenen auch eine starke und breite Vertretung behindertenpolitischer Belange gegenüber Politik, Verwaltung, Öffentlichkeit und Gesellschaft.

Das gemeinsame Hauptanliegen, das die Mitgliedsorganisationen der LV Selbsthilfe Berlin verbindet, ist die Stärkung der Selbsthilfe von Menschen mit Behinderungen und chronischen Krankheiten. Dabei sind in unseren Mitgliedsvereinen nicht nur die selbst Betroffenen organisiert, sondern es werden Eltern, Angehörige, Freunde und Fachleute z.B. aus medizinischen Berufen mit einbezogen. Diese Vielfalt unter einem Dach ermöglicht es der LV Selbsthilfe einerseits die Interessen bestimmter Behinderungsarten  gegenüber Politik und Gesellschaft  voranzubringen, als auch die gemeinsamen Anliegen und Ziele der Menschen mit Behinderung als starker Lobbyverband zu vertreten.

Die LV Selbsthilfe setzt sich für die Selbstbestimmung und Selbstvertretung von Menschen mit Behinderungen und chronischen Erkrankungen ein, u.a. durch:

  • Einzelberatungen von Menschen mit Behinderung und deren Angehörigen
  • Beratung zur Gründung von Selbsthilfegruppen und zur Vereinsgründung
  • Koordination der Patientenvertreter_innen in den Berliner Ausschüssen der Ärzte und Krankenkassen
  • Mitarbeit am Runden Tisch der Krankenkassen zur Förderung
    der Selbsthilfe nach  § 20c SGB V
  • Interessenvertretung in diversen Gremien auf Landesebene wie z.B. im Landesbeirat für Menschen mit Behinderung
  • Öffentlichkeitsarbeit wie z.B. die Verbandszeitschrift FLAGGSCHIFF
  • Mitarbeit im Ständigen Ausschuß der Landesarbeitsgemeinschaften
  • Veranstaltungen zu Themen rund um Behinderung und chronische Erkrankungen
  • Netzwerkarbeit mit Berliner Verbänden, Organisationen, Institutionen, Stiftungen und Behörden aus dem Bereich der Selbsthilfe, Antidiskriminierungsarbeit, Behindertenverbände, Wohlfahrtspflege, Gemeinwesensarbeit etc.

Hier können Sie die Satzung der LV Selbsthilfe Berlin ansehen.

 

Drucken