Aktuelles

Inklusion auf der Berlinale 2015

Der preisgekrönte Dokumentarfilm "Die Menschenliebe" läuft leider nur einmal während des Festivals: am 15.02.2015 um 20:15 Uhr im CineStar 3.  © Sebastian Mez

Der preisgekrönte Dokumentarfilm „Die Menschenliebe“ läuft leider nur einmal während des Festivals: am 15.02.2015 um 20:15 Uhr im CineStar 3. © Sebastian Mez

Am 5. Februar beginnen die Internationalen Filmfestspiele 2015 in Berlin: Vieles ist für Menschen mit Behinderungen gleich geblieben, aber es gibt diesmal auch einige deutliche Veränderungen.

Kurzentschlossene können wie immer an den jeweiligen Tageskassen versuchen, Restkarten zu erwerben. Mit dem Behindertenausweis bekommt man dort einen Preisnachlass von 50%.
Das gilt auch für Schüler, Studenten, Arbeitslose, Hartz-IV-Empfänger, Inhaber des Berlinpasses und Teilnehmer am Bundesfreiwilligendienst.

In diesem Jahr gibt es zum ersten Mal einen speziellen Ticketcounter für den barrierefreien Zugang zur Berlinale in den Potsdamer Platz Arkaden.
Der ist täglich von 10.00 Uhr bis 20.00 Uhr geöffnet und dort werden alle Fragen rund um Inklusion, barrierefreie Spielstätten & den Ticketerwerb direkt beantwortet.
An diesem Ticketcounter müssen in diesem Jahr auch die vorbestellten Eintrittskarten abgeholt werden.

Der Berlinale-Ticketcounter für Menschen mit Behinderungen in den Potsdamer Platz Arkaden

Der Berlinale-Ticketcounter für Menschen mit Behinderungen in den Potsdamer Platz Arkaden, © Katharina Diekhof

Wer sich nicht persönlich auf den Weg machen möchte oder kann, bekommt die Informationen auch schon vor dem Festival unter der Telefonnummer 030 – 259 20 259.
Das Telefon ist in diesem Jahr von 9.00 Uhr bis 19.00 Uhr besetzt. Also immerhin täglich vier Stunden länger als im vergangenen Jahr.

2015 nehmen weniger kleine Kinos an der Aktion „Berlinale goes Kiez“ teil. Das ist zwar schade, hat aber den Effekt, dass in diesem Jahr fast alle Spielstätten der Berlinale als Rollstuhl geeignet gelten. Ausnahmen sind das Delphi und die Audi Berlinale Lounge.
Im Berlinale-Spielstättenplan: http://www.berlinale.de/de/programm/spielst_tten/kinos/index.html

finden sich konkretere Angaben zur Barrierefreiheit. Im Zweifel lohnt es sich aber, bei den Kinos direkt nachzufragen.

Karten für die jeweiligen Rollstuhlplätze können telefonisch oder per Fax bestellt werden.
Auch hier gilt die Telefonnummer 030 – 259 20 259,
die Faxnummer für Bestellungen lautet 030 – 259 20 230.
Die Karte für eine benötigte Begleitperson bleibt kostenfrei. Allerdings ist auch deren Anzahl ebenso wie die der Rollstuhlplätze begrenzt. Also gilt es, bei der Bestellung schnell zu sein.

In dem indischen Kinderfilm "Dhanak" lässt sich der kleine blinde Chotu nicht durch seine Sehbehinderung die Freude am Kino verderben. © Kukunoor Movies

In dem indischen Kinderfilm „Dhanak“ lässt sich der kleine blinde Chotu nicht durch seine Sehbehinderung die Freude am Kino verderben. © Kukunoor Movies

Wie immer gibt es bei der Berlinale einige wenige Vorführungen internationaler Filme mit deutschen Untertiteln und anschließender Diskussion mit einem Gebärdendolmetscher
sowie einige deutsche Filme mit Audiodeskription:

1. Vorführungen von Filmen mit deutschen Untertiteln und einem anschließenden Filmgespräch mit Gebärdensprachdolmetscher
Anmeldung dazu bitte mit Nennung des Filmtitels unter inklusion@berlinale.de

You’re Ugly, Too
Generation Kplus, Empfehlung ab 12 Jahre
Von Mark Noonan. Mit Lauren Kinsella und Aidan Gillen
Mittwoch, 11.02.2015, 13.00 Uhr im Haus der Kulturen der Welt

Petting Zoo
Panorama
Von Micah Magee. Mit Devon Keller und Austin Reed
Mittwoch, 11.02.2015, 12.30 Uhr im CinemaxX 7

2. Filme mit Audiodeskription
Die Kopfhörer werden vor den betreffenden Screenings im Kino ausgegeben.
Ticketbestellung und Kopfhörerreservierung unter 030 – 259 20 259
Weitere Informationen unter 030 – 27 57 17 93, berlinale@audioskript.de, www.audioskript.de

Die abhandene Welt
Berlinale Special
Von Margarethe von Trotta. Mit Katja Riemann, Barbara Sukowa und Matthias Habich
Freitag, 13.02.2015, 15.00 Uhr im Haus der Berliner Festspiele

Dora oder die sexuellen Neurosen unserer Eltern
Panorama
Von Stina Werenfels. Mit Victoria Schulz und Jenny Schily
Donnerstag, 12.02.2015, 21.30 Uhr im Zoo Palast 1

Als wir träumten
Wettbewerb
Von Andreas Dresen. Mit Merlin Rose und Julius Nitschkoff
Donnerstag, 12.02.2015, 19.00 Uhr im Haus der Berliner Festspiele

ACHTUNG: Die Kopfhörer für den Film „Als wir träumten“ müssen extra unter 030 – 23 55 734 31 oder berlinale@hoerfilm.de bestellt werden. Weitere Informationen unter www.hoerfilm.de.

Alle weiteren Informationen – auch zum Programm der Festspiele – finden sich unter www.berlinale.de

Katharina Diekhof
Journalistin