Aktuelles

Frauen-Zukunftswerkstatt am 27. September

„#FemPowerment – Frauen und Mädchen mit Behinderung und chronischer Erkrankung für eine digitale Zukunft stärken“

am 27. September 2019, 10:00 – 16:30 Uhr im Jugendgästehaus Hauptbahnhof Berlin, Lehrter Straße 68, 10557 Berlin

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Kolleginnen und Kollegen,

die Digitalisierung schreitet in unseren Lebens- und Arbeitsbereichen schnell voran. Ob wir das gut finden oder nicht – wir werden am digitalen Wandel nicht vorbeikommen. Nachrichten erhalten wir auf unserem Smartphone, Technologien verändern die Berufe sowie die Kommunikation. Unsere Netzwerke sind die sozialen Medien. Nie war es leichter Informationen zu bekommen oder sich mit anderen Betroffenen auszutauschen.

Gerade in den Sozialen Medien bieten sich viele Chancen und Entwicklungsmöglichkeiten für Frauen und Mädchen mit Behinderung und chronischer Erkrankung, um sich zusammen zu schließen, zu kommunizieren und sich gegenseitig zu stärken. Durch das Internet sind sie nicht an örtliche und zeitliche Grenzen gebunden, jede kann mitmachen und für die eigenen Interessen einstehen.

Doch was braucht es für eine digitale Zukunft mit mehr #FemPowerment? Welche strukturellen Rahmenbedingungen brauchen wir? Was sind die Hemmnisse? Wie werden Frauen und Mädchen durch die Digitalisierung sichtbarer? Wie werden sie stärker, mutiger ihre Stimme zu erheben? Wie werden sie selbst zu Initiatorinnen und Mitgestalterinnen?

Im Rahmen der Frauen-Zukunftswerkstatt am 27. September 2019 in Berlin, setzt die BAG SELBSTHILFE e.V. an diesen Fragen an und möchte die Handlungsmöglichkeiten von Frauen und Mädchen mit Behinderung und chronischer Erkrankung im Bereich der digitalen Kompetenz und des Selbstbewusstseins stärken. Feministische Akteurinnen und Bloggerinnen, wie Kübra Sekin oder Elisabeth R. Hager, ermöglichen den Teilnehmer*innen eine gezielte Selbststärkung und ein Empowerment für ihre individuelle digitale Zukunftsentwicklung. 

Als besonderes Extra und zur Einstimmung auf die Zukunftswerkstatt bieten wir allen interessierten Teilnehmer*innen bereits am 26. September 2019 um 17:00 Uhr einen feministischen und barrierefreien Stadtrundgang unter dem Motto „Spurensuche rund um Hauptbahnhof und Reichstag“ an. Anja Thuns von FRAUENTOUREN führt durch eine frauenhistorische Spurensuche rund um den Berliner Hauptbahnhof bis zum Reichstag. Treffpunkt ist unser Veranstaltungsort (Jugendgästehaus Hauptbahnhof Berlin, Lehrter Straße 68, 10557 Berlin).

Wir freuen uns, Sie bei der Frauen-Zukunftswerkstatt 2019 zu begrüßen!

Informationen zur Anmeldung: Bitte beachten Sie, dass die Frauen-Zukunftswerkstatt sich ausschließlich an Frauen und Mädchen richtet.

Für Ihre Teilnahme füllen Sie bitte in dem Link vorhandenen Anmeldebogen

https://www.bag-selbsthilfe.de/aktuelles/termine/detail/events/detail/frauen-zukunftswerkstatt-fempowerment-frauen-und-maedchen-mit-behinderung-und-chronischer-erkran/ 

bis zum 13. September 2019 aus und senden diesen mit Unterschrift per E-Mail (bevorzugt), per Fax oder Post an:

E-Mail:  regine.hildebrandt@bag-selbsthilfe.de

Fax:       0211 31006-66

Post:     BAG SELBSTHILFE e.V.

              z. Hd. Regine Hildebrandt

              Mariendorfer Damm 159

              12107 Berlin

 

Herzliche Grüße

Eva Mira Bröckelmann

„Selbsthilfe der Zukunft“

Projektleiterin

Nicole Kautz

„Stärkung und Empowerment der Selbstvertretungs-kompetenz von Frauen und Mädchen mit Behinderung und chronischer Erkrankung in der gesundheitlichen Selbsthilfe“

Koordinatorin für geschlechtssensible Selbsthilfearbeit