Fachtagung LADG

Fachtagung: Antidiskriminierungsgesetz (LADG) mit Verbandsklagerecht endlich einführen!

Wann: Montag, 11.11. 2019, 11 Uhr bis 15 Uhr.

Wo: Sozialverband Deutschland, Stralauer Str. 63, 10179 Berlin

Berlin braucht ein Landesantidiskriminierungsgesetz! Das bundesweit erste LADG soll für Verwaltungen und öffentliche Leistungen des Landes Berlin gelten, wie in Schulen, Ämtern, bei Polizei, Justiz oder im Gesundheitsbereich. Es bietet wichtige Ansatzpunkte, dass alle Menschen gleiche Teilhabechancen in Arbeit und Gesellschaft haben und nicht diskriminiert werden. Auch Menschen in höherem Lebensalter, mit Behinderungen oder chronischen Krankheiten sollen wirksamer als bisher vor einer möglichen Diskriminierung geschützt werden, wenn sie öffentliche Dienstleistungen in Anspruch nehmen oder in Kontakt sind mit Mitarbeitenden öffentlicher Verwaltungen.

Damit Bürgerinnen und Bürger ihre Rechte auch gegenüber staatlichen Stellen wirksam vertreten können, sind aus unserer Sicht beim LADG vor allem folgende Aspekte wichtig:

  • Verbandsklagerecht
  • Beweislasterleichterung
  • Ombudsstelle
  • Rechtshilfefonds für klageberechtigte Verbände

Welche Anforderungen gibt es an das LADG, wie muss die praktische Umsetzung aussehen? Mit uns diskutieren: Politiker_Innen aus den Fraktionen, Akteur_Innen der Antidiskriminierungsarbeit, der Landesstelle für Gleichbehandlung, der Sozialverbände und der Menschen mit Behinderung.

Mit dieser Fachtagung vor der abschließenden parlamentarischen Beratung wollen wir dazu beitragen, ein wirksames Landesantidiskriminierungsgesetz insbesondere mit Beweislasterleichterung und Verbandsklagerecht in Berlin einzuführen.

Wir laden daher Vertreter und Vertreterinnen aus unseren Mitgliedsvereinen, der Fachöffentlichkeit, aus Parlament und Verwaltung ein, gemeinsam die notwendigen Voraussetzungen für einen wirksamen Schutz vor Diskriminierung zu schaffen.

Veranstalter: Landesvereinigung Selbsthilfe Berlin e.V. und Sozialverband Deutschland, Landesverband Berlin Brandenburg e.V.

Anmeldung per E-Mail erbeten unter: adb@lv-selbsthilfe-berlin.de

Kontakt: 030 – 27 59 25 27

Der Veranstaltungsort ist barrierefrei für Rollstuhlnutzende. Verstärkertechnik für Schwerhörige ist vorhanden.

Flyer: LADG_11_11_2019_Einladung.pdf

Aktuelles »

Erfahrungen mit der Maskenpflicht und Befreiung

Erfahrungen mit der Maskenpflicht und Befreiung

Liebe Berliner_Innen,aufgrund vieler Anfragen wenden wir uns an Sie mit Informationen und der Bitte um Übersendung Ihrer eigenen Erfahrungen rund um das Thema...

 

Zwei Patienten-vertreter*innen für Fachkommission zum Thema Dialyse / Nieren-transplantation gesucht

Gemäß der Richtlinie zur Sektorübergreifenden Qualitätssicherung (DeQS-RL/ § 5) richten die Lenkungsgremien der Landesarbeitsgemeinschaften QS („LAG...

 
Crohn, Colitis & Co – der DCCV Podcast

Crohn, Colitis & Co – der DCCV Podcast

Das Angebot in Form einer Podcast auf der Seite des Vereins DCCV e.V. informiert über Neuigkeiten und Interessantes über Morbus Crohn, Colitis ulcerosa und sonstige...

 
Freie Stellen bei der LV Selbsthilfe Berlin

Freie Stellen bei der LV Selbsthilfe Berlin

Die Landesvereinigung Selbsthilfe Berlin e.V. sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Geschäftsführung mit Anteil Projektentwicklung (m/w/d) in Teilzeit sowie...

 
Intensivpflege-Gesetz darf so nicht verabschiedet werden

Intensivpflege-Gesetz darf so nicht verabschiedet werden

Bundesvereinigung Lebenshilfe: Medienmitteilung vom 16. Juni 2020: Berlin. Morgen, Mittwoch, 17. Juni, findet im Bundestag die öffentliche Anhörung zum Intensivpflege-...