Aktuelles

Vererben zugunsten behinderter Menschen – bvkm Broschüre aktualisiert

Der bewährte Rechtsratgeber des bvkm zum sogenannten Behindertentestament steht aktualisiert zum Download bereit und ist ab Mitte April auch in Printform verfügbar. Berücksichtigt sind in der Neuauflage die aktuellen Vermögensfreibeträge in der Sozialhilfe sowie die aktuelle Rechtsprechung zu den Gerichtskosten einer rechtlichen Betreuung.

Aus den Vorbemerkungen zur bvkm-Broschüre:

“Liebe Eltern,
Mütter und Väter behinderter Kinder haben einiges zu
lernen, einfaches, kompliziertes und auch schmerzliches.
Eine der wichtigsten Lektionen lautet: „Ohne Eltern geht
es nicht“. Alles Engagement gewissenhafter Mitarbeiter
und alle gesellschaftliche Solidarität, wie sie sich in den
Sozialgesetzen ausdrückt, erspart es uns Eltern nicht,
nach Kräften präsent zu sein. Wir müssen Obacht geben
und auch immer wieder Elemente zusätzlicher – auch materieller
– Sicherheit für unsere Kinder auf den Weg bringen.
Dies ist in Zeiten allgemeiner Knappheit öffentlicher
Haushalte notwendiger denn je.
In der uns besonders belastenden elterlichen Sorge, wie
es dem Sohn oder der Tochter nach unserem Tod ergehen
wird, spielt das sogenannte Behindertentestament
eine wichtige Rolle. Von den Eltern und ihren Zusammenschlüssen
entwickelt, vom Bundesgerichtshof bestätigt
und von den Sozialämtern inzwischen respektiert, gibt
es den Eltern die Möglichkeit, in einer besonderen Weise
auch das behinderte Kind wirksam und zu seinem Nutzen
erben zu lassen. Es kann vermieden werden, dass der Sozialhilfeträger
das Erbe vereinnahmt.
Der Bundesverband für körper- und mehrfachbehinderte
Menschen legt größten Wert auf eine sorgfältige und
kompetente Beratung zum Behindertentestament. Deshalb
freuen wir uns, dass wir diese Informationsbroschüre,
die nach ihrem ersten Erscheinen 2005 wegen des
großen Interesses mehrmals nachgedruckt wurde, nun in
einer überarbeiteten Neuauflage vorlegen können.
Was beabsichtigen wir mit der vor Ihnen liegenden Broschüre?
Eltern behinderter Kinder, also Sie, die Mütter und Väter,
sollen sich dem Thema „Behindertentestament“ frühzeitig
stellen. Sie bekommen Informationen, warum dieses
Thema so wichtig ist und wie Lösungsmöglichkeiten aussehen
können. Wir wollen Ihnen helfen, den anspruchsvollen
Weg zum richtigen Testament erfolgreich zu gehen….”

Download Broschüre (pdf)

 

Tags: , , , ,