Aktuelles

Stellenausschreibung: Koordinators/ der Koordinatorin der Berliner Epilepsie-Selbsthilfe

Download Stellenanzeige KoordinatorIn Berliner Epilepsie-Selbsthilfe-20180202 (word)

Landesverband Epilepsie Berlin-Brandenburg e.V.
Wir haben zum 1. März 2018 die Stelle

des Koordinators/ der Koordinatorin
der Berliner Epilepsie-Selbsthilfe
zu besetzen.

Als gemeinnütziger Landesverband der Deutschen Epilepsievereinigung e.V. vertreten wir die Interessen der Menschen mit Epilepsie in Berlin und Brandenburg. Unser Ziel ist zum einen, Menschen mit Epilepsie durch die gegenseitige Unterstützung, den Austausch von Erfahrungen und die Peer-Beratung zu befähigen, ein von ihrer Erkrankung möglichst unbeeinträchtigtes, selbstbestimmtes Leben zu führen und am Leben in der Gesellschaft umfassend teilhaben zu können. Zum anderen möchten wir dazu beitragen, gesellschaftliche Barrieren abzubauen, die diesem Ziel entgegenstehen.

Aufgaben:

·        Begleitung und Unterstützung der Epilepsie-Selbsthilfegruppen und der ehrenamtlichen Mitarbeiter/-innen, Unterstützung beim Aufbau neuer Gruppen

·        Aufbau eines Netzwerks aus ehrenamtlichen Berater/-innen (peer-support)

·        Koordination der Zusammenarbeit mit dem Dachverband, anderen Selbsthilfeverbänden und Einrichtungen des Versorgungssystems für Menschen mit Epilepsie

·        Vertretung der Interessen der Menschen mit Epilepsie in der Öffentlichkeit

·        Öffentlichkeitsarbeit

·        Projektarbeit

Voraussetzungen:

·        Berufsabschluss Sozialarbeiter/-in, Sozialpädagoge/-in (Bachelor) oder vergleichbare Qualifikation

·        Interesse an der Arbeit in den Versorgungsstrukturen im Sozial- und Gesundheitswesen Berlins

·        Erfahrungen in der Selbsthilfe und/ oder Gesundheitsberatung chronisch kranker Menschen und ihrer Angehörigen

·        Fähigkeit zur zugewandten Beratung von und mit Klienten und Unterstützern

·        Kenntnisse in der Büro- und Ablauforganisation von Selbsthilfeorganisationen

·        strukturiertes, lösungsorientiertes, selbstverantwortliches und kreatives Arbeiten

·        Erfahrungen in der Projektarbeit mit haupt- und ehrenamtlichen Strukturen

·        Bereitschaft zu Dienstfahrten mit öffentlichen Verkehrsmitteln, vor allem im Berliner Raum

Wir bieten:

·        Vollzeit-Stelle (39 Stunden/ Woche), unbefristet (vorbehaltlich der Förderung)

·        Vergütung auf Grundlage des TVL-Berlin

·        abwechslungsreiche und selbstständige Arbeit

·        flexible Arbeitszeiten

·        umfangreiche Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten

 

Richten Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung bitte bis zum 19. Februar 2018

(Posteingang) per Post oder E-Mail an:

 

Landesverband Epilepsie Berlin-Brandenburg e.V.

z. H. Frau Ingrid Kopielski

Zillestraße 102

10585 Berlin

E-Mail: lv.bb@epilepsie-vereinigung.de